Betriebsunterbrechung oder Ertragsausfallversicherung

Feuer, Sturm/Hagel, Einbruchdiebstahl oder Überschwemmungen können in Ihrem Betrieb großen Schaden anrichten und zu einer teilweisen oder vollständigen betrieblichen Zwangspause oder Stilllegung führen. Als ob der Sachschaden nach dem Versicherungsfall noch nicht hoch genug wäre kommt es oft noch schlimmer. Denn es laufen Ihre fixen Kosten wie Löhne oder Gehälter, oder Kreditraten sowie Pacht weiter, während Sie keine Einnahmen mehr erwirtschaften können.

Die Betriebsunterbrechungs- oder Ertragsausfallversicherung gilt als eine der höchst lohnenswertesten Gewerbeversicherungen und bewahrt Sie vor diesen finanziellen Verlusten. Sie übernimmt für den versicherten Zeitraum Laufende Geschäftskosten welche nicht mehr Erwirtschaftet werden können

Löhne und Gehälter
entstandene Mehrkosten z.B. Schichtarbeit oder Überstunden
den entgangener Gewinn
evtl. Kautionsstrafen (nichterfüllung

Außerdem kann vereinbart werden, das die Ertragsausfallversicherung auch für den Fall leistet, dass Ihr Betrieb einen Unterbrechungsschaden erleidet, weil beispielsweise Ihr Lieferant  aufgrund eines versicherten Sachschadens keine Produkte an Sie ausliefern kann, dies nennt man Rückwirkungsschaden.

Wie lange zahlt die Betriebsunterbrechungsversicherung

Grundsätzlich ist die Haftzeit auf 12 Monate ausgelegt. Aber einige Versicherer bieten auch kürzere Zeiträume an. Dies ist aus der Praxis aber nicht wirklich Sinnvoll. Ist Ihre Gewerbeimmobilie abgebrannt  und das Gebäude muss erst wieder aufgebaut werden,  werden 6 Monate zum Beispiel sehr knapp. Sinnvoller ist eher eine Haftzeit von 24 Monaten oder länger zu vereinbaren.

Auf die richtige Versicherungssumme kommt es an

Je nach Tätigkeitsfeld Ihres Betriebes wird der Versicherungsumfang der Gewerbeversicherungen maßgeschneidert für Sie zusammengestellt. Ein Beispiel für die Individualität ist zum Beispiel die Höhe der Versicherungssumme.  Grundsätzlich ist die Versicherungssumme der Betriebsunterbrechung analog der Sachinhaltsversicherung. Diese nennt man dann kleine Betriebsunterbrechung. Aber ein Friseur zum Beispiel, hat im Laufe eines Geschäftsjahres bestimmt mehr Kosten als seine Einrichtung Wert ist. Hier ist es besser eine andere Versicherungssumme bei der Betriebsunterbrechung zu wählen. Diese bezeichnet man auch als mittlere Betriebsunterbrechung. So ist gewährleistet das die Ertragsausfallversicherung auch wirklich die laufenden Kosten trägt.

Am besten lassen Sie sich von mir beraten und gemeinsam finden wir die passende Lösung für Sie und Ihren Betrieb. Vereinbaren Sie mit mir einen Beratungstermin.

Nehmen Sie Kontakt zu Versicherungsmakler Andreas Blum PSW Versicherungsservice GmbH auf. Dann können wir uns kennen lernen.