Die Berufsunfähigkeit

 

Wenn die Geldmaschine mal defekt ist

Ihre Geldmaschine ist defekt!! IHRE ARBEITSKRAFT

Darf ich Ihnen mal eine Frage stellen? Wie versichern Sie Ihr neues Auto? Bestimmt Vollkasko,oder? Stellen Sie sich vor Sie haben eine Geldmaschine, die jeden Monat Ihr Einkommen druckt. Wie würden Sie diese Maschine absichern? Also ich würde diese auch Vollkasko versichern!
Sie haben so eine Geldmaschine! SIE SIND DAS! Nur wenn Sie ausfallen, was passiert dann? Bekommen Sie dann immer noch jeden Monat Ihr Einkommen? Wahrscheinlich nicht, aber was passiert dann? Wovon wollen Sie und Ihre Familie leben? Abhängig vom Berufsstatus kann man dieses Risiko mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dienstunfähigkeitsversicherung absichern.

Welche Unterstützung bekommen Sie vom Staat

Wenn Sie Glück haben, wenn man dann von Glück reden kann, bekommen Sie die volle Erwerbsminderungsrente. Diese bekämen Sie von der gesetzlichen Rentenversicherung. Die volle Erwerbsminderungsrente beträgt ca. 30% von Ihrem letzten Brutto. Sie haben also von heute auf morgen 2/3 weniger Geld zur Verfügung. Noch schlimmer wird es, wenn Ihnen nicht die volle Erwerbsminderung zugesprochen wird sondern nur die halbe Erwerbsminderungsrente. Richtig Sie bekommen dann die Hälfte von 30%, also 15%.

Wann bekommen Sie die volle und wann die halbe Erwerbsunfähigkeitsrente

ErwerbsfähigkeitRentenanspruch
unter 3 Stunden täglichvolle Rente
3 bis 6 Stunden täglichhalbe Rente
6 Stunden oder mehr täglichkeine Rente
Ausnahme: Versicherte, die vor dem 02.01.1961 geboren sind, mit Berufsschutz, die in ihrem erlernten und einem
gleichwertigen Beruf nur noch weniger als 6 Stunden täglich arbeiten könnenhalbe Rente

Die Hilfe des Staates ist bei einer Berufsunfähigkeit völlig unzureichend

Ihre Arbeitskraft, Ihr wertvollstes Vermögen, ist durch den Staat kaum geschützt. Die Erwerbsminderungsrente ist meist zu gering, um Ihren Lebensstandard zu sichern. Wenn Ihr Einkommen wegfällt, ist möglicherweise Ihre Existenz gefährdet – deshalb ist eine private Vorsorge für Sie unverzichtbar.

Der Königsweg ist die BU-Versicherung

Den „Königsweg“ mit einem umfangreichen Versicherungsschutz stellt die Berufsunfähigkeitsversicherung dar. Die BU versichert immer die zuletzt vor Eintritt des Versicherungsfalles ausgeübte Tätigkeit. Somit hat die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nur direkten Bezug zum Arbeitsmarkt, sondern auf die tatsächliche Tätigkeit. Diese flexible Lösung passt sich immer an die aktuellen Lebensumstände der versicherten Person an. Außerdem leistet die Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ab 50% Berufsunfähigkeit. Also gerade nicht die Arbeitsunfähigkeit.

Mit Vorerkrankung eine Berufsunfähigkeits – versicherung geht das?

In den allermeisten Fällen ist eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit auch mit Vorerkrankungen möglich. Keine Rolle für die Berufsunfähigkeit spielt beispielsweise eine auskurierte Grippe. Schwieriger wird es etwa bei bösartigen Tumoren in der Krankengeschichte. Doch auch hier ist eine Versicherung möglich. Entscheidend ist die Art der Vorerkrankung und welchen Einfluss sie darauf hat, Ihren Beruf künftig auszuüben.

Steuern sparen mit der Berufsunfähigkeits – versicherung

Die Beiträge werden – im Rahmen der Höchstbeträge für sonstige Vorsorgeaufwendungen – als Sonderausgaben abgezogen. Sobald Sie Zahlungen aus Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten, sind diese zu versteuern. Sie werden mit dem Ertragsanteil aus § 55 EStDV versteuert und gehören zu den sonstigen Einkünften. Damit unterliegen sie Ihrem individuellen Einkommensteuersatz, zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Am besten ist es wenn Sie mich ansprechen und wir finden dann gemeinsam die beste Absicherung nach Ihren wünschen.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Die PSW Versicherungsservice GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Personenbezogene Daten werden nur dann erhoben, verarbeitet oder genutzt, wenn der Betroffene eingewilligt hat, diese für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind oder ein Gesetz die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung erlaubt oder vorschreibt.